Sommerlager Vorbericht

Die Wiese hat auch schon bessere Zeiten gesehen…

Es geht los

Morgen geht endlich das große Sommerlager los. Mit allen Stämmen aus Gelsenkirchen werden wir die Mecklenburgische Seenplatte unsicher machen. Wir werden auf dem VCP-Bundeszeltplatz in Großzerlang sein und haben einen kleineren und einen größeren See gleich bei uns am Lagerplatz. Keine 50 m entfernt steht man schon im Wasser – bei dem Wetter werden wir uns auch öfters abkühlen müssen.

Unsere unsinkbaren Schiffe – denn Eisberge gibt es diesen Juli wahrscheinlich keine.

Alles gepackt und verstaut

Gestern, also am Mittwoch, haben wir bereits unseren Transporter gepackt. Viele fleißige Helfer, darunter auch einige Eltern und Kinder, haben in weniger als einer Stunde das Jugendheim leer- und den Transporter voll geräumt. Von einem befreundeten Stamm aus Meckenheim (nahe Bonn) haben wir uns vier Kanus samt Hänger und Zubehör ausgeliehen. Diese werden uns auf der Mecklenburgischen Seenplatte hoffentlich viel Spaß bereiten. Außerdem plant die Pfadi-Stufe einen mehrtägigen Hike mit den Kanus.

Lagerplatz und Transporter an Sonnenschein serviert.

Vortour seit Donnerstag am Platz

Seit Donnerstag Mittag ist auch unsere Vortour, bestehend aus Amelie, Thomas, Kathrin, Julian und Lasse, am Platz. Glück für die Kinder und alle Leiter, die mit dem Bus fahren. Denn: Die Zelte werden am Samstag, wenn wir kommen, schon fertig aufgebaut sein. Den Platz teilen wir uns mit anderen Stämmen aus dem Bezirk Gelsenkirchen. Auch beim Material oder bei den Zelten helfen wir uns gegenseitig aus.

Wir planen, einen Weltrekord aufzustellen: Die meisten Sonnensegel auf einem Lagerplatz.

Jahrhunderthitze, auch bei uns

Von der großen Hitze bleiben wir natürlich nicht verschont. Wir werden alles dafür tun, um den Kids den Tag so angenehm wie es geht zu gestalten. Lichtblick: Bis in den frühen Nachmittag hinein haben wir schön kühlen Schatten auf dem Platz. Den umliegenden Bäumen sei dank. Leider leidet unter der Hitze auch das Pfadfinderleben: Lagerfeuer sind strengstens verboten, da dort wo wir sind die höchste Waldbrandgefahr herrscht. Hoffentlich ändert sich dies während des Lagers noch, versprechen können wir aber nichts. Das Wetter soll sonnig bleiben, aber auch schwere Gewitter sind möglich. Wie auch immer – wir sind bestens vorbereitet und trotzen jedem Wetter.

Sonne, Sonne, Sonne. Nicht abwechslungsreich – dafür schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.